N:Sight Research GmbH

Lernen durch kontinuierliche Auseinandersetzung

This is my site Written by Joachim Lindner on 2. September 2011 – 09:54

Die Weiterentwicklung der Mitarbeiter ist heute in jeder Personalplanung vorgesehen. Dies trifft besonders auf Mitarbeiter zu, die sich mit anspruchsvollen Themen beschäftigen. Die sogenannten Wissensarbeiter können sich heute nicht mehr auf vorher in Schule und Studium erlerntem ausruhen. Die Dynamik unserer modernen Welt lässt sich mit statischem Wissen nicht mehr beherrschen, noch weniger voranbringen.

Nun hat sich gezeigt, dass institutionelles Lernen keinen nachhaltigen Effekt hat. Zu vielen Informationen an einem oder mehreren Tagen und keine weitere Beschäftigung mit dem Thema lässt schnell vieles wieder vergessen. Sicherlich gut geeignet als Einstieg in ein Thema oder aber um schon einmal gelerntes aufzufrischen, weniger aber um sich dauerhaft weiter zu entwickeln.

Wirkliche Lerneffekte erfährt man nur, wenn man sich dauerhaft mit einem Thema auseinandersetzt. Der Effekt ist dabei nicht das bewusste Lernen, sondern die quasi unbeabsichtigte Aufnahme von Wissen, bzw. die gedankliche Auseinandersetzung mit Fragestellungen. Über dieses informelle Lernen bilden wir 70% unseres Wissens.  Idealerweise erfolgt die Auseinandersetzung mit dem gewählten Wissensgebietes unter Gleichgesinnten, also Fachleute, die sich ebenfalls mit der gleichen Thematik beschäftigen.

Es wirken dabei mehrere Effekte

  • Die Kontinuität frischt einmal gelerntes immer wieder auf und verfestigt es dadurch
  • Man erhält antworten auf eigene Fragen oder Probleme
  • Man „findet“ Wissen nach dem man nicht „gesucht“ hat
  • Durch die gedankliche Beschäftigung entwickelt man selber neue Lösungsansätze
  • Die Auseinandersetzung mit anderen verstärkt und verbessert die Entwicklung von Lösungsansätzen

Wir als Schulungsanbieter haben uns nun mit dieser Fragestellung auseinandergesetzt und überlegt, wie wir uns Angebot darauf ausrichten können. Wir müssen also Personen, die sich zu einem Thema weiterentwickeln möchten, die Möglichkeit geben, das kontinuierlich zu tun. Idealerweise ermöglichen wir das in Gemeinschaft mit Menschen, die sich mit der gleichen Thematik auseinandersetzen.

Als Antwort auf diese Aufgabenstellung gründen wir nun eine Community of Practice für das Thema Enterprise 2.0. Im Grunde die gleiche Aktivität, die auch Unternehmen mit der Einführung von Enterprise 2.0 bezwecken. Sie bringen Mitarbeiter mit gleicher oder ähnlicher Aufgabenstellung zusammen, damit diese durch kontinuierliche Auseinandersetzung  mit Ihren Themen und gegenseitiger Hilfestellung Ihre Aufgaben besser erledigen können.

Unsere Enterprise 2.0 Community bringt Praktiker zusammen, die sich mit dem Enterprise 2.0 beschäftigen und fördert den kontinuierlichen Erfahrungsaustausch untereinander. Dies geschieht sowohl online, wie auch bei regelmäßigen Treffen der Mitglieder. Hauptaufgabe ist es dabei die Mitglieder bei der Ausführung Ihre Projekte zu unterstützen. Zum Einen durch Kompetenzaufbau und zum Anderen durch die Diskussion Ihrer aktuellen Fragestellungen.

Did you like this? Share it:
Subscribe for feed newsletter!
The following two tabs change content below.

Joachim Lindner

Neueste Artikel von Joachim Lindner (alle ansehen)

Posted in  
Allgemein

Leave a Reply

Aktuelle Videos

http://gdata.youtube.com/feeds/api/playlists/E3108B869019B399?alt=jsonc&v=2&orderby=published&rel=0&max-results=8